Ergebnisse des PP1, Magnum und Supermagnumbewerbes, sowie des Bewerbes mit dem halbautomatischen Dienstgewehr

Von einigen Faustfeuerwaffenschützen wurde die Anregung an uns herangetragen, ob es nicht noch andere FFW Bewerbe als GK oder IPSC gäbe. Aus diesem Grund richteten wir am Samstag den 13. Juli  2019, unseren ersten PP1, Magnum, Supermagnum und Rifle Bewerb aus. Bei diesem Bewerb sind aus 3 verschiedenen Entfernungen ( 25, 15 und 10 ) Meter gesamt 30 Schuss in einer Zeitserie und in Intervallen abzugeben. Die Tagesbestleistung erreichte ein Schütze in der Klasse PCC ( Halbautomaten in FFW Kaliber ) mit 298 Ringen von 300 Möglichen. Dank unserer mobilen Wendeanlage konnten wir den Bewerb entsprechend nach den internationalen PPC 1500 Regeln durchgeführen. Als Rahmenbewerb wurde ein Langwaffenbewerb mit dem halbautomatischen Dienstgewehr ( Halbautomaten ab dem Kal. 223 wie Schmeisser, Oberland Arms Steyr AUG Z ua.) ausgerichtet. Dabei musste sitzend aufgelegt eine Kreisringscheibe mit 15 Schuss beschossen werden, anschließend waren 5 Kleinziele im Knieendanschlag mit gesamt 15 Schuss zu beschiessen und als Abschluss standen noch 15 Schuss stehend angestrichen auf 3 verkleinerte IPCS bzw. IPDA Ziele auf dem Programm. Leider war die Teilnehmeranzahl beim Langwaffenbewerb überschaubar, was insbesondere in Hinblick auf die anstehenden waffenrechtlichen Änderungen bei diesen Waffen, doch nachdenklich stimmt. Wir gratulieren nochmals allen Teilnehmern zu ihren Leistungen, wir werden diesen Bewerb nächstes Jahr wiederholen. In den Anlagen die Ergebnisse.

PP1, Magnum und Supermagnumbewerb 2019 Halbautomatisches Dienstgewehr 2019

 

Comments are closed.